Leistungen     Mehrwert     Arbeitsbereiche     Sprachen     Referenzen     Honorar     Netzwerk     Datenschutzerklärung

     Home     Persönlich     Werdegang     Spanien     Wortspende     Kontakt     Impressum     Datenschutzerklärung

»Aber obwohl er immer arm gewesen ist, ist er doch ein glücklicher Mensch, der selten eine Träne vergießt.«

Aus: Khaled Hosseini, Drachenläufer


Geboren wurde ich am 5. Dezember 1956 in Frankfurt.

Damit war ich – zum Glück – zu jung für einen 68er, aber alt genug, um in den 70er Jahren die Hochzeiten der Spontis an Frankfurts Universität mitzuerleben. In der Basisgruppe Pädagogik und später im AStA. Heinz-Joachim Heydorns Schriften zur Bildung und die Texte der Kritischen Theorie, mit denen ich mich damals auseinanderzusetzen begann, prägen bis heute mein Denken. 

In den 80ern kam die Liebe zu Spanien, Portugal und Lateinamerika und ihrer Literatur und Kultur hinzu. Mittlerweile bin ich nicht nur unzählige Male auf die Iberische Halbinsel, auf die Azoren, nach Kuba, Brasilien und Argentinien gereist. Spanisches prägt mich durch und durch: Ich bin mit Paula Abril, einer Spanierin, verheiratet, meine Tochter Milena wächst zweisprachig auf. 

In meine »Erfahrung der Welt« (Nicolas Bouvier) beziehe ich immer wieder gern andere geografische Regionen ein: So war ich verschiedentlich in Polen, besuche regelmäßig Freunde in der Schweiz oder habe zwischen 2001 und 2018 Brasilien, Chile und Argentinien und mehrfach die USA und Kanada bereist. Mein nächster großer Reisetraum: Australien und Neuseeland. 

Früher aktiver Teilnehmer an den legendären Sponti-Turnieren im Frankfurter Ostpark, habe ich zwar inzwischen die Fußballschuhe an den Nagel gehängt. Hitzige Debatten um das Fußballgeschehen im Freundeskreis erlaube ich mir gelegentlich immer noch gern. Übrigens: Mein Lieblingsverein ist nicht der FC Bayern.